Cookies und Session IDs

DruckversionPDF version

Sowohl statische Webseiten (Javascript) als auch dynamische Webseiten (mit serverseitiger Skriptsprache z.B. PHP oder Javascript) setzen sogenannte "Cookies" in Ihrem PC Cookie-Ordner, um zu erkennen, ob Sie die Seite schon einmal besucht haben und um zu der entsprechenden Seite gespeicherte  Angaben auszulesen.

Statische Webseiten können mit dieser Information Benutzer-Eingaben wieder bearbeiten, sobald der Benutzer die gleiche HTML Seite erneut aufruft. Statische Webseiten können jedoch nicht Informationen von Seite zu Seite weiterreichen. Ruft der Benutzer eine andere Seite des Webauftritts auf, erkennt diese Seite nicht, dass dieser Benutzer schon eine andere Seite aufgerufen hat. Erkennbar ist in den Logfiles nur, wenn dies von derselben IP-Adresse aus geschehen ist.

Um einen Benutzer von Seite zu Seite eines Webauftritts zu folgen werden serverseitige Skripte benötigt.

Solange ein Benutzer die Cookies nicht löscht oder die gesetzte Gültigkeitsdauer überschritten wird, sind im Cookie gespeicherte Einstellungen und Eingaben bei dem Aufruf derselben Seitenadressen dem Server bekannt.

Ein Cookie enthält 

  • Einstellungen und Eingaben, die bei dem Aufruf einer Webseite dem Server bekannt gegeben werden sollen
  • Domänen-Namen (Adresse) und Pfad der Seite, bei deren Aufruf die enthaltenen Informationen  an den Server gesendet werden sollen
  • einen Wert, der bestimmt, ob das Cookie nur bei einer sicheren, verschlüsselten, https-Verbindung an den Server gesendet werden soll
  • eine Gültigkeitsdauer - ungültige Cookies werden vom Browser automatisch gelöscht

Dynamische Webseiten haben außerdem die Möglichkeit mit Hilfe der Weitergabe sogenannter  "Session-IDs"  Eingaben und Einstellungen den  Benutzern zuzuordnen  vom Aufruf bis zum Verlassen des Internet-Auftritts.

Bei der ausschließlichen Verwendung von Session-IDs  gehen die Informationen verloren, sobald der Benutzer den Internet-Auftritt verlässt.

Daher verwenden Content-Management-Systeme sowohl Session-IDs als auch Cookies und speichern Eingaben und Einstellungen bei bekannten Benutzern (Login) in einer Datenbank ab.