Dynamische Webseiten

DruckversionPDF version

Mit Hilfe von serverseitigen Programmiersprachen - wie z.B.  dem frei verfügbaren PHP (Hypertext Preprocessor, oder Personal Home Page Tools) - kann

  •  der HTML-Code und
  •  der Inhalt

von Webseiten im Moment des Abrufs zusammengesetzt werden:

  • aus Dateien und
  • Datenbankabfragen

Benutzer werden dabei innerhalb einer "Sitzung"  - d.h. vom Aufruf bis zum Verlassen des Internet-Autritts - über Session-Ids identifiziert, individuelle Benutzereinstellungen und Eingaben sind über das Setzen von Cookies verfügbar.

Vorteile des dynamischen Aufbaus eines Internet-Auftritts sind

  • einfache Trennbarkeit von Layout, Code und Inhalt, und damit verbunden
  • einfache Pflege und Update umfangreicher Internet-Auftritte
  • Wiedererkennung von Benutzern, und damit verbunden
  • Individualisierbarkeit von Webseiten auf persönliche Benutzereinstellungen

Mit dynamischen Webseiten lassen sich Suchfunktionen, E-Postkarten und komfortable Email-Anwendungen, Shop-Systeme, Warenkörbe und Content-Management-Systeme erstellen, bei denen viele Benutzer Artikel erstellen und ändern.

Nachteile dynamischer Webseiten können sein

  • langsamer Aufruf - je nachdem aus wie vielen Dateien und Datenbankzugriffen die Seite erstellt wird
  • komplizierte Erstellung abweichenden Layouts und Codes von Seiten, und damit verbunden
  • mangelhafte Optimierungsmöglichkeiten einzelner Seiten für Suchmaschinen